Wir kennen uns aus - die Partei für Loga und Logabirum

Moin und herzlich willkommen auf der Homepage des SPD-Ortsvereins Loga-Logabirum - eine gute Wahl!
Wir sind mit mehr als 160 Mitgliedern einer der größten Ortsvereine in Ostfriesland, kümmern uns nicht nur um die großen und die kleinen Sorgen der Menschen in unseren schönen Ortschaften Loga und Logabirum, sondern legen auch Wert auf das Miteinander, ob bei Radtouren, Helferfesten, Boßeln, Freizeitfahrten oder gemeinsamen politischen Aktionen und Info-Veranstaltungen zu aktuellen Themen.

Die Homepage stellt dieses bunte Leben in einem SPD-Ortsverein dar und lädt zum Mitmachen ein - für eine soziale, gerechte, offene und bunte Gesellschaft, für die die SPD seit mehr als 150 Jahren kämpft.

Meldungen

Neue Ausgabe unserer Zeitung: Moin Loga-Logabirum!

Die neue Ausgabe unserer Stadtteilzeitung ist bereits die sechste, aber die erste mit dem neuen Namen „Moin Loga-Logabirum“. Denn nach dem Zusammenschluss zum SPD-Ortsverein Loga-Logabirum wird unsere Zeitung natürlich auch in Logabirum verteilt. Seit dem Erscheinen unserer letzten Zeitung ist…

Veranstaltung: Bezahlbares Wohnen in Leer

Leer – „Bezahlbares Wohnen in Leer – wie kriegen wir das hin?“ ist der Titel einer Informations- und Diskussionsveranstaltung des SPD-Ortsvereins Loga-Logabirum am Donnerstag, 24. Oktober, ab 19 Uhr in der Begegnungsstätte des Vereins für Körperbehinderte im Logaer Weg 157.

Streuobstwiese im Evenburgpark wird langfristig verschwinden

Leer - Die bei vielen Spaziergängerinnen und Spaziergängern beliebte Streuobstwiese im Evenburgpark soll langfristig verschwinden. Das teilte der Landkreis Leer dem SPD-Ortsverein Loga-Logabirum mit, der von einer Anwohnerin auf das Thema angesprochen worden war.  Die Obstwiese ist in den 1950er Jahren angelegt worden. Sie gehörte nach Angaben des Landkreises zu einem kurz nach dem Krieg dort errichteten Wohnhaus. "Der damalige Evenburg-Eigentümer hatte sich einem Mann erkenntlich gezeigt, der ihm im Krieg geholfen hat und erlaubt, dort ein Gebäude zu errichten. Nun ist aber nicht Sache eines Grundeigentümers, solche Erlaubnisse auszusprechen“, so der Landkreis.  Als „Schwarzbau“ sei das Haus dann n den 70er Jahren abgerissen worden.