Schilder stehen – Kreuzung ist jetzt sicherer

Lokaltermin an der Kreuzung Mettjeweg/Verbindungsweg (von links): Hermann Visser, Jochen Kruse und Heiner Schröder. Bild: Thomsen

„Es sind nur vier Schilder – aber sie werden helfen, Unfälle zu vermeiden.“ Mit diesen Worten bedankte sich Jochen Kruse, Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Loga, bei der Stadt Leer dafür, dass sie schnell reagiert und vier Schilder an der kleinen Kreuzung Verbindungsweg/Mettjeweg aufstellte.

Diese Schilder weisen darauf hin, dass eine Kreuzung mit Rechts-vor-Links-Regelung kommt. Anwohner hatten den Ortsverein darauf hingewiesen, dass es in den vergangenen Jahren verstärkt zu kleinen Unfällen und gefährlichen Situationen an dieser unübersichtlichen Stelle gekommen sei. Der Ortsverein hatte sich daraufhin an die Stadt gewandt, die die Schilder aufstellte. Davon überzeugten sich Kruse, sein Stellvertreter Heiner Schröder und Ortsvorsteher Hermann Visser, der ebenfalls dem Ortsvereinsvorstand angehört.

Die drei Sozialdemokraten nahmen den Lokaltermin zum Anlass, weitere Verbesserungen für den Verkehr im Raum Metteweg/Verbindungsweg/Weidenweg anzusprechen. „Die Kreuzung Verbindungsweg/Weidenweg in Höhe der Petrus-Gemeinde muss ebenfalls besser geregelt werden – vor allem dann, wenn der Ems-Park wieder eröffnet wird und neue Baugebiete kommen“, sagte Kruse. Mittelfristig müsse grundsätzlich über die Straßen in dem Gebiet nachgedacht werden, „weil der Verkehr dort seit Jahren zunimmt und Straßen wie der Mettjeweg oder der Verbindungsweg darauf nicht eingestellt sind“, so Kruse.

Keine Kommentare vorhanden

Machen Sie bei der Konversation mit.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.