Streuobstwiese im Evenburgpark wird langfristig verschwinden

Die Streuobstwiese im Evenburgpark. Rinder schaden den Bäumen nicht. Bild: Schröder

Leer – Die bei vielen Spaziergängerinnen und Spaziergängern beliebte Streuobstwiese im Evenburgpark soll langfristig verschwinden. Das teilte der Landkreis Leer dem SPD-Ortsverein Loga-Logabirum mit, der von einer Anwohnerin auf das Thema angesprochen worden war.  Die Obstwiese ist in den 1950er Jahren angelegt worden. Sie gehörte nach Angaben des Landkreises zu einem kurz nach dem Krieg dort errichteten Wohnhaus. „Der damalige Evenburg-Eigentümer hatte sich einem Mann erkenntlich gezeigt, der ihm im Krieg geholfen hat und erlaubt, dort ein Gebäude zu errichten. Nun ist aber nicht Sache eines Grundeigentümers, solche Erlaubnisse auszusprechen“, so der Landkreis.  Als „Schwarzbau“ sei das Haus dann n den 70er Jahren abgerissen worden.

Die Streuobstwiese sei an den Landwirt des Meierhofes verpachtet – der nutzt das Obst. Es habe im Frühjahr ein Eigentümerwechsel auf dem Meierhof gegeben. Eine Beweidung mit Rindern sei immer erfolgt und werde auch jetzt auch fortgesetzt. Rinder schädigten Obstbäume aber nicht, Pferde dagegen sehr. Die Anwohnerin hatte befürchtet, dass die Obstwiese durch die Beweidung mit Rindern geschädigt wurde und darum die SPD angesprochen. 

Da die Streuobstwiese nicht Bestandteil des historischen Landschaftsparks ist und hier immer eine Freifläche war, ist das Ziel des Denkmalschutzes, dort eine Freifläche als Weide zu haben. Hier folgt der Landkreis Leer den Vorgaben des Landesdenkmalamtes Hannover. Die Obstbäume werden daher nicht aktiv erhalten, aber auch nicht auf einmal entnommen. „Die Bäume werden noch lange stehen – damit können wir leben“, sagt Ortvsereinsvorsitzender Jochen Kruse. 

Der SPD im Rat der Stadt liegt ein Antrag der SPD Loga-Logabirum vor, demzufolge unter anderem mehr Streuobstwiesen auf städtischen Flächen angelegt werden sollen. „Das machen die Stadtwerke ja schon – in Logabirum gibt es dafür ein schönes Beispiel. Wir gehen davon aus, dass viele neue Streuobstwiesen in Leer entstehen und werden darauf achten“, so Kruse. Das Verschwinden der Obstbäume im Evenburgpark wird daher mehrfach ausgeglichen“, so Kruse.

Keine Kommentare vorhanden

Machen Sie bei der Konversation mit.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.